Alarmanlage Einfamilienhaus

Mit unserem Partner TELENOT bieten wir Ihnen zertifizierte Alarmanlage in Köln, Düsseldorf und Aachen für Ihr Einfamilienhaus, das höchste Ansprüche an Form, Funktion und Ästhetik erfüllt. Im Vordergrund dieses Sicherheitssystems steht die Kombination aus Schutz vor Einbrüchen, Bränden und weiteren Gefahren – mit der Aufrechterhaltung des ästhetisch ansprechenden Stils eines Einfamilienhauses.

Einfamilienhaus-Alarmanlage mit sicherem Einbruchschutz

Zum sicheren Schutz vor Einbrüchen bietet diese Einfamilienhaus-Alarmanlage eine Außenhautüberwachung. Hierzu werden alle Fenster des Objektes mit Alarmgläsern ausgestattet. Seien es Türen, Fenster oder Lichtkuppen: Die nahezu unsichtbaren Alarmdrähte in den Fenstern erkennen Glasbeschädigungen und melden direkt Einbruchversuche. Daneben werden Aufbruch- und Aufhebelversuche an Türen und Fenstern durch Magnetkontakte registriert. Die Überwachung und der Schutz von Lichtkuppeln erfolgen durch unauffällige Lichtvorhänge. Darüber hinaus umfasst das Sicherheitskonzept formschöne Bewegungsmelder in verschiedenen Designcovern, die Innenbereiche mit hohem Einbruchrisiko sichern.

Schutz vor Bränden und technischen Störungen

Die Alarmanlage für das Einfamilienhaus erkennt ebenso frühzeitig Brände. Hierzu werden automatische Rauchmelder installiert, die hochsensibel gegenüber Rauchpartikeln sind. Kommt es zu einem Brandfall, erfolgt die Alarmierung der Bewohner über einen speziellen Signalgeber im Wohn- und Schlafbereich. Auch technische Störungen wie Wasser- und Gasaustritte sowie Heizungsausfälle können zu Schäden führen. Hochsensible Melder der Alarmanlagen erkennen entsprechende Gefahren und warnen auch hier die Bewohner rechtzeitig.

Komfortable Steuerung und vielseitige Alarmierungsarten

Die Steuerung der Alarmanlage für das Einfamilienhaus erfolgt durch ein stationäres und ein mobiles Bedienteil. Beide bieten neben der Steuerung ebenso die Möglichkeit einer manuellen Notrufbetätigung. Mittels eines cryplock-Lesers wird die Anlage scharfgeschaltet – per Transponderchip oder Codeeingabe. Im Falle eines Einbruchs, eines Brandes oder einer anderweitigen Gefahr erfolgt die Alarmierung auf drei Arten: Die interne Alarmierung warnt anwesende Bewohner, während die örtliche Alarmierung Sirenen und Blitzleuchten im Außenbereich des Objekts auslöst und damit Einbrecher abschreckt sowie Aufmerksamkeit von Nachbarn auf sich zieht. Der Fernalarm wiederum wird über eine automatische Übertragungseinrichtung zu einer hilfeleistenden Stelle übertragen.